Not-Felle

Tiere die dringend ein Zuhause suchen

 

Sam

Geschlecht: Männlich
Alter: ca. November 2011 geboren
Standort:  Bulgarien, Sliven

Sam freut sich über Streicheleinheiten und sucht mittlerweile Nähe von uns Menschen <3 Er hat viel Energie, mag es sich Auszutoben, Rumzurennen und wir wünschen uns daher ein Zuhause mit viel Auslauf, auf einem großen Hof wäre Sam auch sehr happy. Allerdings braucht er aber auch den Kontakt zu Menschen, da er sehr anhänglich ist und die Streicheleinheiten sehr genießt!

 

Frodo

Geschlecht: männlich, kastriert
Alter: November 2011

Größe: ca. 65 cm, Gewicht: ca. 30 kg, Brustumfang: ca. 80 cm, Kastriert: ja, Reisefertig: ja,
Verträglich mit Hunden: bedingt (wenn es ein erwachsener und ruhiger Hund wäre) Mit seinem Hunde-Freund Sam klappt es super! Die zwei leben zusammen in einem Zwinger Verträglich mit Katzen: nein Verträglich mit Kindern: ja

 

Boil 

Geschlecht: männlich / kastriert
Alter: Mai 2017
Standort: Schweiz, Gretzenbach

Zuhause oder Pflegestelle gesucht! <3

Leider müssen wir für Boil ein neues Zuhause suchen. Boil wurde 2017 in die Schweiz vermittelt. Schweren Herzens bat uns die Adoptantin von Boil um Hilfe, für ihn ein Zuhause zu finden, in dem nicht mehr als eine weitere Katze lebt und er Freigang bekommen kann. Er kommt mit dem vorhandenen Katzenrudel nicht zurecht. Dies äußert sich darin, dass er seine Fellfreunde attackiert, da er seinen Menschen nicht mit vielen Fellkumpels teilen möchte. Er ist ein aufgeweckter kleiner Kerl.

 

Jon

Geschlecht: männlich
Alter: ca. März 2020
Standort: Bulgarien

Update 07.11.2020: Jon ist nun im Katzenhaus. Er ist leider sehr unglücklich, aber in Sicherheit. Er benötigt dringend eine Pflegestelle.
Jon und sein Bruder wurden in den Straßen Bulgariens irgendwann im März 2020 geboren und lebten in einem verlassenen Garten. Eine arme aber herzliche Frau füttert die beiden, obwohl sie selbst nicht genug Geld zum Leben hat. Vor kurzem stellte sie fest, dass mit einem der Kitten etwas nicht stimmte und sehr schwer atmet. Sie brachte ihn zu einem Tierarzt. Der kleine Kerl erhielt die niederschmetternde Diagnose: Zwerchfellhernie. Leider hat die arme Frau für die kostenintensive Behandlung kein Geld. Sie wollte nicht dass er weiter leidet und bat den Tierarzt ihm von seinem Leid zu erlösen. Der Tierarzt lehnte ab und so kam er wieder zurück auf die Straße. Die Dame bat nun einen unserer Tierschützer um Hilfe. Sie nahm sich seiner an. Er ist jetzt vorübergehend im Käfig untergebracht. Die Hernie ist nicht frisch, er hat das schon eine ganze Weile. Aber er braucht nun eine schnelle und spezielle Behandlung. Diese Behandlung gibt es nur in Burgas bei Dr. Nikolov. Wir haben einen Transport für Freitag organisiert. Sein Bruder ist nun alleine. Er versteht die Welt nicht mehr, da sein Bruder plötzlich weg ist. Er weint die ganze Zeit und sucht nach seinem Bruder. Wir können ihn nicht zu aufnehmen, Da wir keinen Platz haben. Auf der Straße so alleine lassen können wir ihn auch nicht.

 
  • Facebook
  • Instagram

©2020 Wags His Tail. Erstellt mit Wix.com